Depressive Episoden lassen sich mit Psychotherapie oft relativ rasch heilen oder lindern. Die Lebensqualität des/der Betroffenen kann damit entscheidend verbessert werden. Dennoch ist zu erwähnen, dass es sich in mehr als 50% der Fälle um eine wiederkehrende oder chronische Erkrankung handelt, deren Ursachen sich bisher nicht vollständig beseitigen lassen. Jede depressive Episode erhöht das Risiko für eine weitere Episode und das Absetzen der Behandlung steigert die Wahrscheinlichkeit für eine solche Entwicklung. Abhängig vom Schweregrad der Depression kann auch eine medikamentöse Therapie begleitend indiziert sein.

https://www.youtube.com/watch?v=XiCrniLQGYc

At its worst, depression can be a frightening, debilitating condition. Millions of people around the world live with depression. Many of these individuals and their families are afraid to talk about their struggles, and don’t know where to turn for help. However, depression is largely preventable and treatable. Recognizing depression and seeking help is the first and most critical towards recovery. In collaboration with WHO to mark World Mental Health Day, writer and illustrator Matthew Johnstone tells the story of overcoming the „black dog of depression“.

For more information on mental health, please visit: http://www.who.int/topics/mental_heal…